Du verlässt den My Little Pony Club

Hasbro übernimmt keine Garantie, dass die Datenschutzrichtlinien der Seite, auf die dieser Link führt, unseren hohen Standards entsprechen.


News

Freundschaften brauchen Pflege - My Little Pony Freundschafts-Club

Freundschaften brauchen pflege – So machst du es richtig

Freundschaften gehören zu den wichtigsten Dingen überhaupt. Aber sie sind wie zarte Pflanzen: Nur, wenn du sie pflegst, gehen sie nicht ein. Hier findest du wertvolle Tipps, wie du dafür sorgen kannst, dass deine Freundschaften lange bestehen bleiben.

Bleibe stets aufmerksam

In der Hektik des Alltags kommt Aufmerksamkeit oft zu kurz. Bestimmt vergisst du zwar nie den Geburtstag deiner besten Freunde. Aber auch während des Jahres solltest du ihnen zeigen, dass du immer an sie denkst. Notiere dir ihre wichtigen Termine im Kalender, wie die Geburtstage der Kinder, aber auch große Ereignisse wie Prüfungen oder Bewerbungsgespräche, von denen sie dir vorher erzählen. Wenn du ihnen dann einen lieben Gruß oder aufmunternde Worte, egal ob telefonisch, per Mail oder Messenger, zukommen lässt, merken sie, dass sie dir wichtig sind. Und zwar nicht nur dann, wenn du etwas auf dem Herzen hast oder ihre Unterstützung brauchst.

Sei immer für sie da

Zusammen Spaß haben – klarer Fall, das ist das Beste an Freundschaften. Mindestens genauso wichtig aber ist, jederzeit für deine Freunde da zu sein, wenn sie dich brauchen. Ob es darum geht, beim Umzug oder der Renovierung mit anzupacken oder ihnen in schwierigen Zeiten den Rücken zu stärken. Zeige deinen Freunden, dass du immer hinter ihnen stehst und an sie glaubst.

Sorge für gemeinsame Erlebnisse

Dem anderen Zeit zu schenken, ist die größte Aufmerksamkeit überhaupt. Am schönsten sind natürlich gemeinsame Reisen oder Wochenendausflüge. Es muss aber nicht immer gleich das ganz große Rad gedreht werden. Denn genauso im Gedächtnis bleiben die wichtigen, kleinen gemeinsamen Momente: Verabredet euch zum Frühstück im neuen Café um die Ecke oder zum gemütlichen Filmabend im Kino oder auf der Couch mit selbst gemachtem Popcorn. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, um schöne gemeinsame Erlebnisse zu schaffen, die lange in Erinnerung bleiben und die Freundschaft festigen.

Sei immer ehrlich

Heimlichkeiten und Unehrlichkeit gehören nicht in eine Freundschaft. Wenn du etwas auf dem Herzen hast, solltest du das auch direkt und offen ansprechen – auch wenn es dir schwerfällt oder unangenehm ist. Viel schlimmer wäre, ein wichtiges Problem oder Dinge, die dich stören, zu verheimlichen oder gar hinter dem Rücken deiner Freunde mit Dritten zu besprechen. Ein Vertrauensbruch und Lügen können eine Freundschaft für immer zerstören. Kleine Notlügen sind natürlich immer noch erlaubt: Wenn eine Freundin so stolz auf ihre neuen Schuhe ist, die du aber scheußlich findest, solltest du ihr das nicht unbedingt direkt auf die Nase binden...

Mach das Beste aus einem Streit

Eine Binsenweisheit lautet: Durch Nähe entsteht Reibung. Genauso wie mit deinem Partner oder den Kindern gerätst du sicher auch mal mit deinen engen Freunden in einen Streit. Trotz hitziger Diskussionen solltest du aber einen kühlen Kopf bewahren: Mach die Sache nicht größer als sie ist. Viele Streitigkeiten entzünden sich bei distanzierter Betrachtung an Nichtigkeiten und Missverständnissen. Kühl dein Gemüt ab und sprich das Thema dann sehr bald wieder an, um es aus der Welt zu schaffen und zu zeigen, dass dir die Unstimmigkeiten leidtun. Denn wenn die Funkstille zu lange dauert, besteht die Gefahr, dass eure Freundschaft in die Brüche geht. Wenn ihr darüber sprecht, solltet ihr offen und klar formulieren, was euch stört und euch gegenseitig die Chance geben, euch zu entschuldigen und zu verzeihen. An einer überwundenen Krise kann eine Freundschaft nämlich weiter wachsen und noch inniger werden.